Über mich

Mein Bild
Ja, ist es nicht schön, das wir in einer Zeit leben, in der jede/r Irre einen Blog haben kann? - Hier ist meiner.^^ Willkommen in der Waschmaschine. Mal geht´s drüber, mal geht´s drunter, halt je nach Waschgang. Und IMMER verschwindet eine Socke, aber lassen wir das jetzt. Zu finden gibt es hier für den geneigten Leser: Von "Buntwäsche" für Konzerte auf denen ich rumgeturnt bin bis hin zum "Schleudergang" für kleinere oder größere cholerische Anfälle. Und das "Nähkästchen"! Das darf man nicht vergessen! In diesem befindet sich Musik , die mir gerade ans Herz gewachsen ist... Momentan bin ich unterwegs. Daher wird für das nächste halbe Jahr (ca. bis März 2012) Alltägliches und Kurioses aus beautiful Canada berichtet. Das ganze wird dann unter dem Label "Wäschekorb auf Abwegen" abgelegt. So long and thanks for all the fish! ................Ach, und bevor ich´s vergesse: Für den infantielen Spaß zwischendurch: Wer möchte, kann was in mein Gästebuch malen^^ http://www.graphicguestbook.com/dunkelbunt83 Amen

Dienstag, 24. Mai 2011

So langsam kehren die Lebensgeister auch bei mir wieder zurück. Zwar noch n ganzen Arsch voll Arbeit in der nächsten Zeit, aber ich sehe durchaus gut gelaunt in die nähere Zukunft. Also in die Hände gespuckt und angegangen den ganzen Mist. Daneben hab ich natürlich auch wieder einiges neues in musikalischer Hinsicht in mein Repertoire aufgenommen. Vor allem Bands, die man neben der Sklavenarbeit am Schreibtisch gut hören kann. N paar schöne Fundsachen aus dem Stonerrockbereich will  nun zum Besten geben:

The Black Angels. Nein, nicht die Schweizer von Black Angels, sondern die Texaner. Die machen psychedelisch angehauchten Rock und haben sich nach einem Velvet Underground Song ("The Black Angel´s Death Song) benannt. Spricht auch erstmal für Qualität. Eingestiegen bin ich mit "Bad Vibrations" dank eines Freundes (Danke Micha <3). Mittlerweile tendiere ich aber eher zu "The First Vietnamese War". Ziemlich geiles Teil und gelungenes Video:]


Tschjoar, was hab ich noch so gefunden? Ah ja: Color Haze! Die kann man wirklich gut nebenbei oder auch mal beim Dösen in der Sonne hören. Völlig hin und weg war ich ja, als ich dieses großartige Video vom DunaJam gefunden habe, auf dem sie wohl schon des öfteren gastierten. Seit dem steht für mich eindeutig fest: Ich MUSS da hin! Es gibt keine andere Möglichkeit. Da das Festival eigentlich gar keines ist, sondern eher ne "Geburtstagsparty" kann man auch keine Karten kaufen, sondern muss sich per Mail auf der Homepage einladen lassen. Cooles Konzept! Hat man die Einladung, muss man auch nur noch nach Sardinien kommen. Aber das lohnt auf jeden Fall. Man drücke mir alle Krallen, dass es nächstes Jahr klappt (dieses wäre leider zu kurzfristig). Falls jemand mit Erfahrungen oder dem Plan da hin zu fahren über meinen Block hier stolpern sollte: BITTÄÄÄ MÄÄLDÄÄ DÜSCH!



http://www.tabacka.sk/sk/show/478-carusella-isr
Neben diesem großartigen Ambiente gibt es ja auch noch jede Menge anderer Bands, die es sich zumindest anzusehen lohnt. Mit viel Glück sogar das israelische Zweiergespann von Carusella (die sind noch nicht in der Wikipedia erfasst? Herr K. ich Blicke da in ihre Richtung :D ), das mittlerweile zu einer meiner absoluten Lieblingsbands avanciert ist. Rockig und rotzig mit fetten Riffs. Die Sängerin ist einfach ein Biest auf der Bühne und ich finde es einfach hammer, wie man mit zwei Leuten so einen Sound zaubern kann. Leider musste die Band momentan nach einem wohl ziemlich üblen Unfall auf Deutschlands Autobahnen alle Konzerte absagen. Ich hoffe, sie sind wieder auf dem Damm und alles ist gut.


Nun, was hat mich noch so begeistert in letzter Zeit? Ganz klar: Mogwai. Postrock aus Glasgow. Rein instrumental und sehr schön melancholisch. Soll wohl auch n punkigen Hintergrund haben, aber in der Musik selbst hört man da ja wenig von. Stört aber auch nicht. Sie können durchaus mit Explosions in the sky oder God is an astronaut mithalten. Als Abschluss meines kleinen musikalischen Spaziergangs also nun noch was von denen (macht euch n Wein auf, legt euch einfach auf den Boden und hört zu): "I`m Jim Morrison, I´m dead"

Sonntag, 22. Mai 2011

Ein schwarzer Sonntag...

...für die Musikgeschichte heute. Mit großem Bedauern muss ich lesen, dass sich die Japanischen Kampfhörspiele auflösen. Eine große Ära geht also zu Ende. Das Abschiedskonzert ist leider schon gelaufen (war Madame mal wieder ein wenig spät an *grummel*).
Nun denn, ich für meinen Teil zieh in Gedenken an diese großartige Band heute mal die Jacke falsch rum an und schließe mit einem meiner Lieblingslieder von ihnen.

Mittwoch, 11. Mai 2011

BÄÄ-BÄÄM!

Ich warte ja jetzt schon länger auf meine heiß ersehnten Karten für´s Death-Feast. Heute aus Zufall mal auf der Seite vorbei geschaut. Leider hatten ja GOREGUTS abgesagt...

...Aber was sehen meine müden alten Äuglein denn da: DISMEMBER spielen als Ersatz? - WHOOAAT THE FUCK? Geile Scheiße! Einziger Auftritt 2011? Death-Feast, ich kann meine Gefühle nicht in Worte packen, aber dennoch ein zaghafter Versuch : ...Ich...Ich...liebe dich! *Tränchen aus den Augen wisch*





Update 22.5. : Die Karten sind da. Yeahiiii! Noch 32 Tage...*mit dem Fuss rumwippel und ständig auf die Uhr schauend dahock*

Montag, 9. Mai 2011

Liebe Welt...

...die letzten paar Tage war ich ja mal so richtig mies gelaunt! Du gingst mir des Todes auf die Nerven und ich hatte wirklich keinen Bock, mit dir zu tun zu haben. Nichts hat geklappt, nichts wollte gut aussehen. Alles nur in tiefem Schwarz mit ein paar dunkelgrauen Abstufungen. Keiner da, mit dem ich reden wollte. Niemand, den ich sehen mochte. ALLES BLÖDE! Ich als personifizierte expressionistische Weltuntergangsstimmung. Ich als pure Konzentraion von Zynismus. Ich als misanthropisches Gedankenkunstwerk.

Also hab ich mich in eine selbstgewählte Isolation begeben und mal so richtig schön geschmollt. OH-JA, DAS kann ich gut! Einfach mal nur ich mit mir selbst in meinen vier Wänden und laute menschenverachtende Musik. Einfach mal nur vor sich hin hassen.

Am liebsten wäre ich auch direkt nach dem Aufstehen wieder ins Bett zurück gekrochen. Hab ich auch gemacht und wollte lesen. Aber irgendwie hatte ich dann doch keine Muse dazu. Glotze an und nur Schrott...Kennt man ja...
Zwischendurch hatte ich die Idee mit mir ein Bier zu trinken...aber nach 4 Bier hab ich´s dann aufgegeben. Ich war n schlechter Trinkpartner, hatte mir nichts guten zu erzählen außer Gejammer, wie blöde du doch bist und irgendwie hat das mit dem Betrunken werden auch nicht geklappt...Das hat mich dann noch mehr deprimiert.
Also hab ich mich hingehockt und wollte wenigstens was Sinnvolles machen: Uni-Krempel. Hab ich dann auch gemacht...also...ähm...*hust* neben den ganzen Filmen, die ich geschaut habe und dem ganzen aus-dem-Fenster-starren und dich abfällig betrachten.

So verbrachte ich vier volle Tage damit, nichts mit dir zu tun haben zu wollen und dich einfach mal abgrundtief zu verachten, meist untermalt von passender Musik.

Ganz gut beschrieben hat das mal dieser junge Mann, der das wohl auch kennt:




Buuu-huuuu! Voll emo halt! :D


Heute Morgen musste ich aber dann wieder raus. Mein Kühlschrank war leer, mein Magen grummelte. Also dachte ich: Was muss, das muss und so verließ ich mein Eremitendasein und musste mit dir zu tun haben. "Mist!", dachte ich...

Und was soll ich sagen. Die liebe Bäckersfrau von gegenüber hat mir extra eines von meinen Lieblingsbrötchen aufgehoben und mir damit mal den Morgen versüßt. In meinem Mailordner befanden sich dann auch noch Zusammenfassungen aller prüfungsrelevanten Seminare, die mir eine liebe Person zugeschickt hat. Unfassbar! Was ist denn jetzt los mit dir, Welt, hm? Ermutigt davon hab ich mich dann noch ein Stückchen weiter rausgetraut und war sogar in der Stadt. Alle Gesichter lächelten mich an. Neben mir an der Ampel rockte ein Mädchen im Auto derbe zur Musik ab, was mir ein Schmunzeln auf´s Gesicht zauberte. Beim Einkaufen war mein neues Lieblingsgetränk reduziert, an der Kasse lies mich eine freundliche Frau vor und an der Tankstelle waren auf einmal die Preise fast human. Du scheinst ja heute richtig gute Laune zu haben, Welt.

Zu Hause angekommen liegt ein dicker Umschlag vor meiner Tür. Oh-Oh! Ein Umschlag? Für mich? Wie denn das? Ich schnappe ihn mir und betrachte ihn skeptisch: Vielleicht ist Anthrax drin? Aber sowas bekommen ja nur Personen, die im öffentlichen Leben stehen. Hm...Vielleicht bin ich wieder mal geblitzt worden und verliere meinen Führerschein demnächst? Vielleicht irgendwas anderes furchtbares? Was hast du nur vor, Welt? Willst du mich wieder auf den Boden der Tatsachen zurück bringen, nachdem der Tag eigentlich so gut startete? Eine fiese Nummer nach dem Motto: Erst mal in Sicherheit wiegen und dann mit voller Härte zuschlagen?
Ich will ihn gar nicht öffnen...am liebsten direkt in die Mülltonne werfen...

...aber die Neugier... Also schaue ich doch hinein. Hab ja noch Bier da. Vielleicht klappt es dann mit dem Betrinken. Vielleicht hat mir einfach nur noch ein richtig guter Anlass gefehlt und hier ist er. Also gut. Ich bin bereit. Was auch immer es sein sollte. Und auf das Ding und was ist drin?

Es sind Bilder von den Kindern, die ich im letzten Praktikum betreut habe. WUNDERSCHÖNE BILDER! Bunt und fröhlich und mit der ein oder anderen Widmung für mich. <3

Ok, liebe Welt. Ich nehme deine Entschuldigung an. Wir sind wieder Freunde. Aber jetzt benimm dich auch! Wenigstens für die nächste Zeit. :)



Freitag, 6. Mai 2011